Ausgabe April 2017

Jürgen Klauke – Selbstgespräche. Zeichnungen 1970–2016

Max Ernst Museum Brühl des LVR, Max-Ernst-Allee 1, 50321 Brühl, 26.3. bis 16.7.

Jürgen Klauke, Kommunikationsvehikel, 2007, Gouache, 90 × 120 cm, Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Jürgen Klauke (*1943) setzt sich seit den 1970er Jahren kritisch mit Geschlechtsidentitäten und sozialen Verhaltensmustern auseinander. Er gehört zu den wichtigsten Akteuren der inszenierten Fotografie und gilt als Pionier der Body Art und Performance. Das Max Ernst Museum präsentiert mit rund 400 Werken erstmals einen Überblick über das zeichnerische Werk des Künstlers, das er als „Ästhetisierung des Existenziellen“ beschreibt. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung von den frühen, „erotographischen“ Zeichnungen mit Tagebucheintragungen bis zu den großen, farbigen Gouachen und umfangreichen, in Schwarz- Weiß gehaltenen Zeichnungssuiten.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!