Ausgabe April 2017

Nigel Kennedy spielt Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

4.4., 20h, Musical Dome, Goldgasse 1 (Innenstadt), ab 58,50€, Tickets unter www.eventim.de

Foto: Premium Event

Nigel Kennedy ist einer der schillerndsten Exzentriker der klassischen Musik und zugleich eines der begnadetsten Genies auf der Violine. Als Musiker, der immer seine Grenzen auslotet, wird er exakt nach 25 Jahren an seine künstlerischen Wurzeln zurückkehren und sich wieder mit den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi beschäftigen.  Und weil dies allein einem Nigel Kennedy nicht genügt, wird er auch die Leitung der Russischen Kammerphilharmonie übernehmen. Dies ist allerdings keine pure Verrücktheit des britischen Violin-Virtuosen, sondern war lebendige barocke Musizierpraxis. Dem Publikum soll‘s Recht sein, denn so steht Kennedy von der ersten bis zur letzten Minute auf der Bühne und wird sein Publikum obendrein noch mit weiteren Werken, diesmal eigenen Kompositionen für Violine und Orchester, beglücken, aber diese Stücke bleiben sein streng gehütetes Geheimnis.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!