Ausgabe April 2017

SCOTT BRADLEE’S POSTMODERN JUKEBOX

Anzeige: Fr. 07.04.2017, Köln, E-Werk

Die aufregendste 20er-Jahre Party seit The Great Gatsby: Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox bitten zur Zeitreise. Nach einer ausverkauften Europatournee Anfang des Jahres werden Scott Bradlee und seine Band im April 2017 in drei der schönsten Konzerthallen des Landes wieder für große Momente des goldenen Old Hollywood sorgen. Mit der Postmodern Jukebox schuf Scott Bradlee einen Giganten: Über 500 Millionen Klicks auf YouTube verzeichnete die Band bereits. Ihre wundervollen Vintage-Versionen moderner Popsongs treffen den Nerv der Zeit und die Sympathie des Publikums.

Foto: Four Artists

Foto: Four Artists

Allein das Remake von Miley Cyrus’ ,We Can’t Stop’ erreichte über 15 Mio. Views, Haley Reinharts Soul-Interpretation von Radioheads ,Creep’ wurde vom People Magazine zu einem der neun besten Viral Cover Videos 2015 gewählt und das Sad Clown Cover ihres Hits ,Royals’ bezeichnete Lorde als ihr „favorite“. Inzwischen sind über 70 verschiedene Künstler Teil der Postmodern Jukebox. Scott Bradlee, Mastermind des Projekts, macht mit der perfekten Kombination aus verschiedenen Stilen und Persönlichkeiten, bekannten Namen und unentdeckten Talenten jede Show einzigartig. Roaring Twenties-Feten, Silvesterpartys im Sinatra-Stil, rauschende Konzerte berühmter Motown-Größen: „A Postmodern Jukebox show is the only place you can experience all of this and more in one night.“

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!