Ausgabe April 2017

Thementag Wüstenwelten

23.4., ab 10h, Rautenstrauch-Joest-Museum, Tickets unter www.grenzgang.de

Foto: Hartmut Fiebig

Beim Thementag Wüstenwelten im Rautenstrauch-Joest-Museum erfährt man, wie Menschen sich den Lebensbedingungen in der Wüste angepasst haben. Die Deutsch-Mongolische Gesellschaft vermittelt, wie nomadisches Leben am Rande der Wüste Gobi aussieht. In drei Großleinwand- Reisereportagen von „Grenzgang“ berichten Weltreisende von ihren Erlebnissen: um 10.30 Uhr Hartmut Fiebig über „Oman und Emirate“, um 14 Uhr Karl Lueger über das Leben der Nomaden Marokkos und um 17.30 Uhr Bruno Baumann über Erfahrungen aus den größten Wüsten. Dr. Abdel Kader Haidara, der für seine Rettungsaktion von Handschriften, die zum UNESCO-Welterbe gehören, mit dem deutschen Afrikapreis ausgezeichnet wurde, hält zudem einen Vortrag.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!