Ausgabe April 2017

 „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Allee 14, Bonn, Tel. 0228-916 50, Di-Fr 9-19h, Sa-So 10-18h, Eintritt frei, bis 21.1.18.

Werbung für den P 50 Trabant aus dem Jahr 1958.
Foto: © Sammlung Peter Kirchberg

Der Opel-Manta aus dem Kultfilm parkt tatsächlich in Bonn! In der Ausstellung „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ im Haus der Geschichte steht er an exponierter Stelle. Dort werden dem Museumsbesucher anhand von ca. 800 Objekten wie Plakaten, Fotos und Dokumenten die geschichtlichen Bedeutungsdimensionen von Autos und ihrer Industrie nahe gebracht. So gilt das Auto zu Beginn als Symbol der Freiheit, wohingegen es heute oft im Zentrum der Kritik steht, wie im VW-Abgasskandal. Zeitlos bleibt aber seine status- und identitätsstiftende Funktion. -ar

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!