Ausgabe April 2017

The Jesus and Mary Chain

25.4., 20h, Live Music Hall

Foto: Mike Laye

The Jesus and Mary Chain war eine der ersten Bands auf Alan Mc Gees renommiertem Label Creation Records und sorgte damals mit ihrem Shoegaze- Gewitter in der noch sehr vom Synth-Pop geprägten Musikszene für Furore. Hinter dem Gewitter steckte aber auch schon immer ein unfassbar gutes Gefühl für Songwriting und Melodien zum Dahinschmelzen. „Psychocandy“ oder auch „Darklands“ sind nicht von ungefähr Meilensteine der Zeit und auf jeder Bestenliste zu finden. Während einer Tour Ende der 1990er trennte sich die Band nach einen Streit der beiden Brüder und Hauptgründer Jim und William Reid. Erst 2007 fanden die beiden Streithähne wieder zusammen und spielen seit dem regelmäßig ausverkaufte Shows und große Festivals. Am 24. März hatte das Warten aller Fans ein Ende. Nach 18 Jahren kam ein neues Album von The Jesus and Mary Chain heraus – es trägt den Namen „.Damage and Joy“.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!