Ausgabe Mai 2017

„Star Wars“ in Concert

Die „Star WarsTM Film Concert Series“ mit John Williams’ live gespieltem kompletten Original-Soundtrack feiert am 6. Februar 2018 mit „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ Europa-Premiere 

Luke Skywalker (Mark Hamill), Leia Organa (Carrie Fisher) und Han Solo (Harrison Ford)
Foto: Veranstalter

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis…“ Erscheinen diese Worte auf der Leinwand, wissen alle sofort was sie gleich erwartet. Denn seit Jahrzehnten begeistert die größte Science-Fiction-Saga der Filmgeschichte weltweit Millionen von Fans aller Generationen, nicht zuletzt auch durch den von John Williams komponierten Soundtrack. Die Titelmelodie kann wohl fast jeder mitsummen, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Soundtrack nachweislich zu einem der erfolgreichsten der Kinogeschichte gehört. Nun wird der erste Teil der Original-Trilogie, „Star Wars: Eine neue Hoffnung“, zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis. Unter der Leitung von Ludwig Wicki bringt die renommierte Neue Philharmonie Westfalen jeweils die Oscar®-, Golden Globe- und Grammy-prämierte Musik zur Aufführung, während gleichzeitig der komplette Film auf einer Großbildleinwand zu sehen ist.

Sturmtruppen
Foto: Veranstalter

In „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ wird Luke Skywalker neunzehn Jahre nach Entstehung des Imperiums in den Kampf der Rebellenallianz hineingezogen, nachdem er auf den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi trifft, der nach dem Ende der Republik jahrelang abgeschieden auf dem Wüstenplaneten Tatooine gelebt hatte. Obi-Wan unterweist Luke in den Wegen der Macht und begleitet ihn auf eine wagemutige Mission, um die Rebellenanführerin Prinzessin Leia aus den Fängen des galaktischen Imperiums zu befreien und die Baupläne einer imperialen Superwaffe zu erbeuten. Auch wenn sich Obi-Wan in einem Lichtschwertduell gegen Darth Vader aufopfert, beweist sein ehemaliger Schüler Luke, dass er eins mit der Macht geworden und so in der Lage ist, den gefürchteten Todesstern des Imperiums zerstören.

Vom Meister gelernt

Seit der Veröffentlichung des ersten Teils vor fast 40 Jahren hat die von George Lucas bis ins Detail durchdachte „Star Wars“-Saga die Filmlandschaft Hollywoods revolutioniert und bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt. Mit ihrer mythischen Geschichte, ihren fesselnden Charakteren, den bahnbrechenden Spezialeffekten und der weltberühmten Filmmusik von John Williams wurde die „Star Wars“-Saga zu einer wahren Ikone der amerikanischen Popkultur. Neben seinen Filmmusiken ist Williams ein renommierter Dirigent und angesehener Komponist für konzertante Werke. Dies ist unter anderem auch in einzelnen Themen des „Star Wars“-Soundtracks nachzuvollziehen, orientierte sich Williams doch bei manchen Motiven und Kompositionstechniken an keinem Geringeren als Richard Wagner und seinem musikalischen Idiom. So ist neben der Verwendung der Leitmotivtechnik der deutlichste Wagner-Bezug im Heldenthema Luke Skywalkers zu finden: hier lässt sich Siegfrieds Hornruf mit seiner jugendlich heldenhaft steigenden Quinte erkennen, die den Zuhörer emotional sofort in seinen Bann zieht. Erleben Sie eine der erfolgreichsten Verfilmungen der Kinogeschichte als multimediales Konzerterlebnis!

Tickets für „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ in Köln am 19.4.2018 sind ab sofort hier erhältlich.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!