Ausgabe Juni 2017

„Jeck im Sunnesching – Das Festival in Bonn“ zieht um

Festivaldebüt wird innerhalb der Rheinaue verlegt

Foto: Moritz Künster

Wenn sich die Jecken im September aufmachen, um bei „Jeck im Sunnesching“ Brings, Kasalla, Cat Ballou & Co. auf der Bühne zu erleben, geht es ein Stückchen weiter flussabwärts als zunächst beabsichtigt. So wird der Veranstaltungsort für die Premiere in Bonn von der Blumenwiese der Rheinaue auf das festivalerprobte Konzertgelände in der Bonner Gronau verlegt. Grund für den Umzug sind Aufbauarbeiten für den Weltklimagipfel.

In unmittelbarer Nähe zum ursprünglichen Festivalgelände werden alle angekündigten Bands – darunter auch Klüngelköpp und Querbeat – wie geplant Stimmung machen. Auch der Street Food Markt wird im vollen Umfang für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Es bleibt also beim jecken Sommerspektakel. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Und wer nach der Bonner Edition noch nicht genug hat: „Jeck im Sunnesching“ im Kölner Jugendpark wird nicht nur parallel am Samstag, sondern auch noch am Sonntag (3.9.) gefeiert.

Tickets für die Festivals gibt es über www.gaffel.de/tickets und www.koelnticket.de.

2.9., 9h – 20h, Konzertgelände in der Bonner Gronau, 15,90 € (Gruppenticket 11 Personen: 158,95 €), www.jeckimsunnesching.de

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!