Ausgabe Juni 2017

Biergärten

Foto: Betreiber

Stadtgarten
Der üppige Baumbestand macht den Biergarten im Stadtgarten zur ruhigen grünen Oase unmittelbar an der belebten Venloer Straße. Besonders in lauen Sommernächten wird es hier sehr voll, Hektik kommt aber trotzdem selten auf. Im angeschlossenen Club mit Konzertsaal und im Studio 672 finden viele Partys und Konzerte statt. Bei schönem Wetter kann man auch im Gartenrestaurant Al Bosco hervorragend speisen. Im Biergarten öffnet bei unklarer Wetterlage der Imbiss für Selbstabholer, ansonsten werden diverse Salate, Flammkuchen, Grün-Weiße Spargel-Lasagne, Stadtgarten-Burger und Co. serviert. Venloer Str. 40 (Belgisches Viertel), Tel. 952 99 40, Ö: tägl. (wetterabhängig) 12-24h, www.stadtgarten.de

Tipp: Dank Augusta
Das Konzept ist in Köln bisher einmalig, denn Dank Augusta firmiert nicht als Café oder Biergarten, sondern als Gartenlokal. Anstelle eines Tabletts bekommt der Gast eine Picknick-Tasche, die er mit allerhand Snacks, beispielsweise dem Gartensalat Flora mit Hühnchen, Nüssen und Parmesan, dem CousCous-Salat mit Gemüse und Minze, dem Bohnen-Speck-Eintopf oder der Schwarzwälder Kirschtorte im Glas, füllen kann. Zum Verzehr lässt er sich dann auf der sonnigen Terrasse an großen und kleinen Tischen oder auf langen Gartenbänken nieder. Am Botanischen Garten 1a (Riehl), Tel. 284 84 84, Ö: bei schönem Wetter tägl. ab 11.30h bis Sonnenuntergang, www.dankaugusta.de

Playa in Cologne
Exotisches Flair – wer hier im Sommer ein kühles Getränk zu sich nimmt, hat eine tolle Aussicht auf die angrenzende Sportanlage, auf der meist Beachvolleyball gespielt wird. Für die kleinen Besucher hat die Playa viel Platz zum Spielen und Toben, während die Eltern beim Sport im Sand schwitzen oder im Liegestuhl einfach mal abschalten können. Junkersdorfer Str. 1 (Müngersdorf), Tel. 500 55 60, Ö: Biergarten: Mo-Fr 14-23.30h, Sa/So 10-23.30h, www.playa.de

Alt Poller Wirtshaus
Geschützt durch ein Blätterdach großer Linden und erfrischt durch das leise Plätschern des Brunnens vor Ort, kann man sich in diesem Biergarten vom Alltag erholen. Mit seiner idealen Lage in Rheinnähe lädt der schöne Biergarten Ausflügler und Spaziergänger ein. Die Getränkeauswahl umfasst Kaffee- und Teespezialitäten, leckeres Früh-Kölsch, frisch gezapftes Meckatzer Weißgold, weitere Spezialitätenbiere vom Fass und aus der Flasche, gesunde Fruchtschorlen aus dem Hause Kumpf sowie eine umfangreiche Weinkarte. Für die schmackhafte und saisonal wechselnde, moderne Wirtshausküche gilt: Hier wird frisch gekocht! Poller Hauptstr. 28 (Alt Poll), Tel. 992 71 52, Ö: Di-Fr 15-24h, Sa/So 12-24h, www.alt-poller-wirtshaus.de

Underground
Der Biergarten im Innenhof des Underground wird das ganze Jahr über genutzt. Nicht nur äußerlich, auch musikalisch ist das Underground eher der HipHop-, Rock-, Metal- und Punk-Szene zugeordnet, und so findet sich meist ein alternatives Publikum im Biergarten auf ein kühles Getränk oder einen Snack ein. Vogelsanger Str. 200 (Ehrenfeld), Tel. 54 23 26, Ö: Biergarten: in den Sommermonaten tägl. ab 18h, www.underground-cologne.de

Alte Feuerwache/ Altenberger Hof
Beide Lokale werden vom selben Inhaber geführt und besitzen wunderbare Biergärten – vom Altenberger Hof aus hat man den direkten Blick aufs Nippeser Tälchen. In beiden Einrichtungen geht es locker-familiär zu. Die Küche liefert Schmackhaftes wie Eintöpfe, Vegetarisches und Fleischgerichte zu moderaten Preisen. Sonntags kann in beiden von 10 bis 14 Uhr gebruncht werden – in der Alten Feuerwache ist zudem ab 14 Uhr Schnitzeltag, und montags ab 18 Uhr gibt es dort ein Abendbuffet mit landesüblichen Speisen aus verschiedenen Regionen der Welt. Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3 (Agnesviertel), Tel. 73 73 93, Ö: tägl. 10-24h; Altenberger Hof, Mauenheimer Str. 92 (Nippes), Tel. 534 80 77, Ö: Mo-Sa 12-23h, So 10- 23h, www.lokal-koeln.de

Schwimmbad
Das Sommergarten-Restaurant wird von vielen Kölnern als der schönste Biergarten an den Ufern des Rheins bezeichnet. Auf dem weitläufigen Areal und dem benachbarten Spielplatz haben Kinder jede Menge Platz zum Toben. So verbinden viele Radler, Zoo- oder Florabesucher gerne mal ihre Ausflüge mit einem Abstecher in diesen charmanten Biergarten. Neben einem umfangreichen Getränkeangebot locken sie die riesigen Pommes-Schüsseln, knackige Salatteller sowie hausgemachte Kuchen und Quiches an. An der Schanz 2a (Riehl), Tel. 760 28 43, Ö: Mo ab 15h, Di-Sa ab 12h, So ab 11h, www.koeln-biergarten.de

Biergarten auf dem Rathenauplatz
Früher stand auf dem gemütlichen Rathenaulatz zwischen altem Baumbestand und umgeben von Gründerzeithäusern lediglich ein Bauwagen, der 1998 durch einen architektonisch preisgekrönten Bürgerpavillon ersetzt wurde. Dieser dient bis heute als Ausschank für den Biergarten und bietet neben Getränken hausgemachte Salate, Frikadellen und wechselnde Tagesmenüs. In den sommerlichen Abendstunden ist der Ort vor allem bei Studenten und jungen Erwachsenen beliebt. Rathenauplatz 30 (Zülpicher Viertel), Tel. 801 73 49, Ö: April bis September: bei schönem Wetter tägl. 12-23h, www.rathenauplatz.de

Odonischer Biergarten
In der Hornstraße entstand der Kunst- und Kulturstaat Odonien – eine Vision des Stahlkünstlers Odo Rumpf. In der spektakulären, skurrilen und gemütlichen Atmosphäre des Skulpturenparks gibt es auch einen Biergarten, der meist Anfang Mai öffnet. Dieser überzeugt nicht nur durch 1.500 Quadratmeter Areal, sondern auch durch Special Events wie das Roboter-Kunst-Festival „Robodonien“. Die Speisekarte umfasst saftige Burger, Flammkuchen, Fritten und noch einiges mehr. Hornstr. 85 (Nippes/Ehrenfeld), Tel. 972 70 09, Ö: Do-Sa 17h-open end, So ab 15h und bei Veranstaltungen, www.odonien.de

Tipp: Hellers Volksgarten
Die Frage nach der Kölschmarke erübrigt sich: Hier zischt süffiges Bier aus Kölns erster Bio-Brauerei aus dem Zapfhahn. Der Hellers Biergarten liegt direkt am kleinen See im Volksgarten, der im Sommer regelmäßig zum Zweitwohnsitz der Südstädter wird. Nach dem Sonnenbaden oder Tretbootfahren noch einen Absacker auf der Terrasse einzunehmen gehört da für viele fast schon dazu. Für den kleinen Hunger zwischendurch kommen Bockwurst, Pommes, Folienkartoffeln, hausgemachte Kuchen oder der Volksgartensalat auf den Tisch. Volksgartenstr. 27 (Neustadt-Süd), Tel. 38 26 26, Ö: bei schönem Wetter tägl. ab 11.30h, www.hellers-volksgarten.de

Herbrand’s
Das Herbrand’s ist nicht nur ein geräumiger Biergarten, sondern auch eine Eventlocation. Neben einem Restaurant stehen auch ein Club und eine Halle zur Verfügung. Im Sommer kann man auf einem der rund 800 Plätze draußen sitzen und neben kühlen Getränken die grüne Umgebung genießen. Bewirtet wird der Biergarten von der hauseigenen Gastronomie, was bedeutet, dass Leckereien wie Ziegenkäse im Brickteig mit Thymianhonig auf großem gemischtem Salat oder pikantes vegetarisches Auberginen-Paprika-Ragout mit sommerlichen Kräutern, Peperoni und Pecorino auf Spaghetti serviert werden. Herbrandstr. 21 (Ehrenfeld), Tel. 954 16 26, Ö: Mo-Fr ab 18h (ab 20 Grad bereits ab 16h), Sa ab 15h, So ab 10h, www.herbrands.de

Hafenterrasse am Schokoladenmuseum
Zwischen Rheinpromenade und Schokoladen-, Senf- und Sportund- Olympia-Museum herrscht reger Publikumsverkehr. Mit der schönen Aussicht auf den Rheinauhafen gehört dieser Biergarten im Sommer mit Sicherheit zu den beliebtesten und bestbesuchten. Bei frischer Bratwurst, knackigen Salaten und heißen Flammkuchen schmeckt natürlich auch ein leckeres Kölsch hervorragend. Die Hafenterrasse öffnet jedes Jahr zu Ostern und schließt im Oktober. Je nach Wetterlage gibt es hier an Sommerabenden auch regelmäßig Livemusik. Am Schokoladenmuseum 1a (Altstadt-Süd), Tel. 93 18 88 17, Ö: April bis Okt., So-Do 11-22h, Fr/Sa 11-23h, www.schokoladenmuseum.de

BAY – Biergarten am Yachthafen
Ein lauer Sommerabend im Rheinauhafen: Mit einem erfrischenden Drink in der Hand sitzen die Menschen nebeneinander auf der Freitreppe oder in der chilligen, überdachten Beach-Lounge, den Blick auf die schwimmende Leinwand gerichtet. Im Wasser wiegen sich die Motoryachten, es spiegeln sich die Lichter der Kranhäuser und hinter all dem erstreckt sich das Panorama der Stadt – Domblick inklusive. In diesem Sommer kann der Biergarten am Yachthafen auf stolze elf Jahre zurückblicken – mit vielen bewegenden Momenten, besonderen Begegnungen und wunderschönen Kinoabenden, denn bei gutem Wetter sorgt das „Sion Sommerkino“ für Abwechslung. Harry-Blum-Platz 1 (Rheinauhafen), Tel. 54 17 45 (Büro), tägl. ab 19h, www.bay-cologne.de

Haus am See
Von so einem Haus am See träumt nicht nur Sänger Peter Fox. Caren und Astrid Beck haben eins. Das beliebte Ausflugsziel am Decksteiner Weiher haben Mutter und Tochter von Leo Dohmen übernommen und der Zeit angepasst. Das Küchenteam unter der Leitung von Sascha Seibt verwendet bei der Zubereitung der Speisen ausschließlich frische Produkte von Lieferanten aus der Region. Jogger, Radfahrer und Spaziergänger nutzen nach einer ausgiebigen Tour durch den Stadtwald gern die Gelegenheit zu einer kleinen Stärkung. Bachemer Landstr. 420 (Lindenthal), Tel. 430 92 60, Ö: tägl. 10-23h, Beachclub: ganzjährig bei schönem Wetter, im Sommer: Mo-Fr 14-22h, Sa/ So 12-22h, www.hausamseekoeln.de

Rheinterrassen/km 689
Einen herrlichen Blick auf Dom und Altstadt hat man hier in jedem Fall, ob man nun im Restaurant, im Biergarten oder im Beachclub sitzt. Im Restaurant kommt internationale Küche auf den Tisch, sonn- und feiertags ab 12 Uhr lockt das Chill-out-Breakfast mit kalten und warmen Speisen inkl. Kaffee und Tee. Bei schönem Wetter sind die Plätze draußen extrem beliebt. Hier kann man im großzügigen Biergarten oder am südseeweißen Strand des km 689 auf einer der Sitzgruppen, einer Strandliege und sogar im Chill-out-Bett Platz nehmen. Rheinparkweg 1 (Deutz), Tel. 65 00 43 21, Ö: Restaurant: tägl. 18-1h, Ö: Biergarten (nur in der Sommersaison): Mo-Sa ab 18h, So ab 12h, Ö: Beachclub (nur bei schönem Wetter): Fr-So 12-1h, www.rhein-terrassen.de

Em Birkebäumche
Die „Bäumche“ sind in Wahrheit ausgewachsene Kastanien, aber gerade deshalb ist es hier selbst im Hochsommer angenehm schattig. Das wissen nicht nur Einheimische, für die das Birkebäumche im Sommer eine Art zweite Terrasse ist. Nach einer Kernsanierung erstrahlt die Fassade in einer Kombination aus Weiß und Schwarz. Die Küche ist vergrößert und mit innovativster Küchentechnik ausgestattet worden. Im Innenraum ist die neue Theke die auffälligste Veränderung. Beim Essen wird großer Wert auf Qualität gelegt, so kommt beispielsweise das Fleisch nur von artgerecht gehaltenen Tieren und ist frei von Antibiotika. Neuenhöfer Allee 65 (Sülz), Tel. 48 48 78 68, Ö: tägl. 17-24h, www.embirkebaeumche.koeln

Biergarten am Aachener Weiher
Der ganzjährig geöffnete Biergarten gilt als einer der größten Kölns und bietet einen sehr guten Ausblick auf den Aachener Weiher und die umliegende Parkanlage. Man kann hier aber auch einfach mit einem Getränk in der Hand auf einer der hölzernen Hollywoodschaukeln sitzen und den Sonnenuntergang genießen oder mit den zahlreichen Picknickern ins Gespräch kommen. Auf der Speisekarte stehen neben Pizzen und Flammkuchen auch Salate, Ofenkartoffeln und diverse Fleischgerichte. In unregelmäßigen Abständen finden im Biergarten Partys, Livemusik oder auch Kleinkunst-Events statt. Richard-Wagner-Str. (Belgisches Viertel), Tel. 500 06 14 bzw. 508 04 27, Ö: ganzjährig 11-24h, www.biergarten-aachenerweiher.de

Sommerhaus
Neben Trenddrinks mit und ohne Alkohol gibt es eine Auswahl leckerer Sommersalate. Diese stammen aus der Küche des Biorestaurants Guten Abend, das Betreiber des Sommerhauses ist und das 2016 aus dem Belgischen Viertel in die Südstadt umgezogen ist. Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Wetter. Vorgebirgsstr. 47 (Neustadt-Süd), Tel. 51 16 00, Ö: Di-Do 17-23h, Fr/Sa 17-24h, So 17-23h, www.gutenabend.org

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!