Ausgabe Juli 2017

KlimaTag des Kölner Zoo wird KlimaExpo.NRW-Projekt

Pinguinfüttern bei Urkundenübergabe

Ruth Dieckmann, Zoopädagogin, Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, Prof. Theo B. Pagel, Zoodirektor, Marc Bator, Carina Peters Kompetenzteam Klimabildung | Foto: Werner Scheurer

Zur Feier des Tages gab es am 3. Juli für die Pinguine Fisch von Moderator Marc Bator. Der Grund für die besondere Ehre: Die KlimaExpo.NRW-Initiative hat den KlimaTag im Kölner Zoo heute bei einer Urkundenübergabe als eines von landesweit rund 250 KlimaExpo.NRW-Projekten qualifiziert. Der Aktionstag wird jedes Jahr im Frühjahr gemeinsam von Zoo, Rheinenergie und dem Kompetenzteam Klimabildung Köln durchgeführt. Er zeigt auf unterhaltsame und anschauliche Weise, wie jeder selbst einen Beitrag für mehr Klimaschutz leisten kann. Die KlimaExpo.NRW ist eine landesweite Initiative, um Energiewende, Klimaschutz und die notwendige Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Schubkräfte einer nachhaltigen Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen. Ziel ist es, erfolgreiche Projekte in innovativen Formaten einem breiten Publikum zu präsentieren und zu zusätzlichem Engagement für mehr Klimaschutz anzuregen.

Die Urkundenübergabe an den Zoovorstand fand vor der Anlage für Humboldt-Pinguine statt. Sie wurde von Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, und Nachrichtensprecher Marc Bator übergeben. Der bekannte Journalist fährt im Rahmen seiner KlimaTour aktuell rund 500 Kilometer mit dem Fahrrad durch NRW und besucht dabei zwölf Projekte der KlimaExpo.NRW. Als #GreenRider macht er dabei im Vorfeld auf die NRW.KlimaTage, die am 7. und 8. Juli zum ersten Mal stattfinden, aufmerksam. Rund 100 Projekte und Partner der KlimaExpo.NRW öffnen an diesen beiden Tagen in mehr als 51 Städten ihre Türen für Besucher und machen Klimaschutz live vor Ort erlebbar. Auch der Kölner Zoo nimmt seine Rolle in der Klimaschutzbildung bei den NRW.KlimaTagen wahr und bietet kostenlose Führungen zum Thema „Tiere und Klima“ sowie „Klimawandel“ an. An einem Infomobil können sich Interessenten ganztägig über den Klimaschutz informieren und einer KlimaRallye teilnehmen. „Artenschutz und Klimaschutz gehen Hand in Hand. Als Zoo stehen wir für einen nachhaltigen Umgang mit Energie und anderen Ressourcen. Wir freuen uns, dass wir mit den NRW.KlimaTagen2017 noch mehr Menschen auf die Wichtigkeit von Arten- und Klimaschutz aufmerksam machen können“, erklärt  Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel.

Weitere Informationen zum Programm der NRW.KlimaTage2017 unter:
http://www.klimaexpo.nrw/2017/nrwklimatage2017/aktionen/

Das #GreenRider-Tagebuch findet sich auf unter blog.klimaexpo.nrw!

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!