2009 05 Mai

Scott Matthew

30.5., 20h, Kulturkirche Köln

(c) Ellinor Stigle
(c) Ellinor Stigle

Scott Matthew – Achtung, der ohne „s“ am Ende – hat zwar einen Allerweltsnamen, macht zum Ausgleich dafür aber einzigartige Musik. Davon konnte man sich sowohl dank seines selbstbetitelten 2008er-Debütalbums als auch auf zahlreichen Live-Auftritten des australischen Singer/Songwriters überzeugen. Matthew macht ergreifenden kammermusikalischen Folkpop, der dazu bewegt, inne- und den Atem anzuhalten. Dass er dabei auf sparsame Arrangements setzt und bspw. auf Drums verzichtet, ist nur konsequent und Teil des perfekten Konzepts, das der „quiet noisemaker“ für sich und seine Musik gefunden hat.