Ausgabe Mai 2014

Wochenend und Sonnenschein …

Die Open-Air-Saison bietet auch 2014 eine Menge Festivals und die folgenden sind gar nicht so weit weg.

Poller Wiesen
Poller Wiesen

Mai

Schlossgrabenfest Darmstadt
Zum 16. Mal verwandelt sich Darm­stadts Innenstadt in ein über 20.000 Quadratmeter umfassendes Festivalareal, auf dem, wie bisher jedes Jahr, über 400.000 Besucher feiern. Auch diesmal darf man sich auf ein abwechslungsreiches musikalisches Programm, ergänzt durch kulinarische Spezialitäten aus aller Welt, freuen.
Bei freiem Eintritt können u.a. Bosse, Christina Stürmer, Rockstah, MC Fitti, Exclusive, Boppin’B, Ryan Keen und Nikolai Tomás.
• 29.5. + 1.6., Darmstadt, www.schlossgrabenfest.de

26. Africa Festival
Das seit 1989 bestehende größte Festival für afrikanische Musik und Kultur in Europa hat bis heute über 380 Gruppen und Einzelkünstler aus 55 Ländern Afrikas und der Karibik nach Würzburg gebracht. Mehr als zwei Millionen Besucher waren schon vor Ort, und auch in diesem Jahr sind die Dauerkarten schon ausverkauft, allerdings gibt es noch Einzelkarten für die Abendkonzerte von Künstlern wie Gasandji, Fatoumata Diawara, Mayra Andrade, The Jolly Boys und Cheikh Lo.
• 29.5.-1.6., Würzburg, www.africafestival.org

Schlossgrabenfest Darmstadt Foto: Björn Friedrich

Schlossgrabenfest Darmstadt
Foto: Björn Friedrich

Holi Festival of Colours
Das Fest der Farben bietet neben der Möglichkeit, mit bunten, puderigen Farben auf der Haut nach Hause zu gehen, auch die Möglichkeit, gute Musik von u.a. Dumme Jungs, Moguai und Schluck den Druck zu hören. Ausgelassene Stimmung ist bei dem auf den indischen Vorbildern beruhenden Festival garantiert.
• 31.5. + 1.6., Neulandpark, Leverkusen; 19.7. Festwiese im Fredenbaumpark, Dortmund, www.holifestival.com

Juni

Rock am Ring
Eines von Deutschlands populärsten Open-Air-Festivals steigt seit 1985 am legendären Nürburgring. Erweitert um einen Veranstaltungstag bietet das Programm in diesem Jahr Acts wie Metallica, Kings of Leon, Linkin Park, Iron Maiden, Nine Inch Nails, Mando Diao, Jan Delay & Disco No. 1, Marteria u.v.a.
 5.-8.6., Nürburgring, www.rock-am-ring.com

PollerWiesen Festival
Die in Frechen-Königsdorf geborene Partyreihe ist mit dem Festival wieder mal auf Tour. Inmitten der Grün- und Erholungsanlage Revierpark Wischlingen präsentieren die Macher des Open-Air-Events ihr nach eigener Aussage „fettestes Line-up aller Zeiten“. Das ist mit vier Bühnen und Acts wie Luciano, Ricardo Villalobos, Henrik Schwarz live, Magda, Gregor Tresher live, Marcel Dettmann, Paul Ritch live, Ben Klock und vielen weiteren wirklich gut besetzt. Eine Neuerung gibt es auch: Da die Open-Air-Reihe immer wetterabhängig ist und des Öfteren kurzfristig abgesagt werden musste, dürfen die Besucher dieses Mal selbst Wettergott spielen. Will heißen, jeder, der im Vorverkauf ein Ticket erwirbt, stimmt dafür, dass das Festival selbst bei kritischer Wettervorhersage stattfinden soll. Auf der Ticketplattform zeigt ein Statusbalken den Vorverkaufsstand, bei vollständigem Balken ist die Entscheidung gefallen.
• 8.6., 12-22h, Revierpark Wischlingen, Dortmund, www.pollerwiesen.org

Holi Gaudy

Holi Gaudy

Holi Gaudy Festival-Tour
Beim nach indischem Vorbild gefeierten „Fest der Farben“ versammeln sich Menschen, um buntes Pulver in die Luft zu schmeißen. Traditionell sind an diesem Tag alle Schranken durch Status, Geschlecht, Alter und Kaste aufgehoben. Nach acht erfolgreichen Holi Gaudy Festival Events im vergangenen Jahr hat die Holi Gaudy Festival-Tour 2014 mehr als 30 Tourstops in verschiedenen europäischen Städten, darunter Frankfurt a.M., Mannheim und Stuttgart. Besucher können sich je nach Station auf Acts wie Phil Fuldner, Ante Perry, Cuebrick oder Homeaffairs freuen.
 14.6., Mönchengladbach, 5.7. Aachen, 13.9., Darmstadt, www.holi-gaudy.com

Traumzeit Festival
Das Festival erfüllt die mehr als 200 Hektar große Industrielandschaft in Duisburg-Meiderich mit Licht und Videoprojektionen sowie Sounds von u.a. ZAZ, Notwist, Judith Holofernes, Bonaparte, Kitty Daisy & Lewis, Marcus Wiebusch, Hauschka, Hundreds,  Panteon Rococo, Dear Reader und Jesper Munk.
• 20.-22.6., Landschaftspark Duisburg-Nord, www.traumzeit-festival.de

Rock-a-Field
In diesem Sommer verwandelt sich das Festivalgelände Herchesfeld ganze drei Tage lang in eine riesige Party. Das Line-up im gut zwei Stunden entfernten Großherzogtum liest sich auch in diesem Jahr wieder gut: 30 Seconds to Mars, Alice In Chains, Foals, Interpol, Kings of Leon, Skrillex, The Hives, Gentleman & The Evolution, Marteria und und und …
• 27.-29.6., Roeser, Luxemburg, www.rockafield.lu

Juli

Amphi-Festival
Das erste Amphi Festival fand im namengebenden Amphitheater in Gelsenkirchen statt, seit 2006 ist der Tanzbrunnen Veranstaltungsort des zweitägigen Spektakels, das mit Musik von Electro, Rock und Future-Pop bis hin zu Mittelalterrock vor allem die alternative und schwarze Szene anspricht. Auch in diesem Jahr geben sich die Stars der Community die Klinke in die Hand, als da wären Front 242, Eisbrecher, Lacrimosa, Projekt Pitch­fork, Apoptygma Berzerk, Covus Corax und viele andere.
 26.-27.7., Tanzbrunnen, Köln, www.amphi-festival.de

Kunst!Rasen
Auf der Wiese mit Rheinblick, umsäumt von Buchen und Linden, werden in diesem Jahr u.a. Chicago (6.7.), Simple Minds (11.7.), Chick Corea & Stanley Clarke (12.7.), Unheilig (23.8.), Parov Stelar Band (24.8.), The BossHoss (5.9.) und Adel Tawil (7.9.) zu hören sein. Außerdem gibt sich am 31.8. das Beet­hoven Orchester Bonn unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Blunier im Rahmen des „Klassik!Picknick“ die Ehre. Die Veranstaltung ist eintrittsfrei.
• Verschiedene Termine, Charles-de-Gaulle-Straße, Bonn, www.kunstrasen-bonn.de

Burg Herzberg Festival
Knapp 2,5 Stunden Fahrt, und schon kann man bei dem Festival in Osthessen rund 100 Künstler erleben und sich unter die Hippie-Szene mischen. 1968 stieg das erste Festival seiner Art, in diesem Jahr locken Live-Auftritte von u.a. Patti Smith und ihrer Band, JJ Grey & Mofro, Tamikrest, The Crimson Project, Al Jawala, Klaus der Geiger und vielen anderen.
• 31.7.-3.8., Burg Herzberg, Breitenbach, www.burg-herzberg-festival.de

Open Source Festival
Mitten im Grafenberger Wald liegt die Galopprennbahn Düsseldorf, auf der einmal im Jahr nicht Pferde zu sportlichen, sondern Menschen mit Beats und Bässen zu tänzerischen Höchstleistungen animiert werden. Neu in diesem Jahr ist das verlängerte Tagesprogramm, das mit Künstlern wie Max Herre & Kahedi Orchestra MTV unplugged live feat. Joy Denalane, Afrob, Megaloh und Hercules and Love Affair auf allen vier Bühnen bis Mitternacht für Unterhaltung sorgt.
• 12.7., Galopprennbahn Düsseldorf, www.open-source-festival.de

Summerjam
„Share Your Love“ ist das Motto des 29. Summerjam, denn das Leben ist schöner, wenn man es mit anderen teilen kann. Die besondere Atmosphäre des Festivals entsteht nicht nur durch die nette Lage direkt am See, sondern auch durch die vielen Besucher aus der ganzen Welt. Dazu kommt ein breit gefächertes Line-up, das 2014 Künstler wie Seeed, Jimmy Cliff, Marteria, Milky Chance, Miss Platnum, Irie Révoltés, Nneka, Maxim und Johnny Osbourne beinhaltet.
• 4.-6.7., Fühlinger See, Köln, www.summerjam.de

BoysNoize, Juicy Beats Foto: Andre Hainke

BoysNoize, Juicy Beats
Foto: Andre Hainke

19. Juicy Beats
Zur 19. Auflage des größten Festivals für Electronic und Independent Music in NRW erwarten die Veranstalter erneut bis zu 30.000 Gäste. Auf sechs Open-Air-Bühnen sorgen rund 40 Live-Acts, darunter Boys Noize, Alligatoah, Milky Chance, Calexico, Frittenbude, FM Belfast, Hundreds, Erobique und Wallis Bird, für sonnige Stimmung. Bestätigte Highlights für die Club- und DJ-Floors sind u.a. Tube & Berger und Hans Nieswandt. Der Vorverkaufspreis für Karten beträgt 31 Euro zzgl. Gebühr. Erstmals wurde auch für die ermäßigten Young-Tickets für Gäste zwischen 12 und 14 Jahren ein Vorverkauf eingerichtet. Diese kosten 16 Euro im VVK und 19 Euro an der Tageskasse. Die An- und Abreise mit Bus und Bahn aus dem gesamten VRR-Gebiet  ist in den Karten enthalten.
• 26.7., Westfalenpark, Dortmund, www.juicybeats.net

August

Nature One

Nature One

Nature One
Das beliebte Festival steigt im zwanzigsten Jahr und dementsprechend unter dem Motto „The Golden 20“. Elektronische Tanzmusik vom Feinsten bieten über 300 DJs und Live-Acts auf 23 Floors. Auf dem „Golden Twenty Floor“ schauen z.B. ausschließlich Acts vorbei, die schon 1995 bei der Premiere der Nature One dabei waren, wie Charly Lownoise & Mental Theo, Mark‘Oh, Hardsequenzer, Ravers Nature -live-, Tanith, Oliver Bondzio, Hooligan u.v.a.m. Den Headfloor beschallen u.a. Paul van Dyk, Axwell, Sven Väth, ATB, Carl Cox, Ferry Corsten, Moonbootica,  Tocadisco und Chris Liebing.
• 1.-3.8., Raketenbasis Pydna, Kastellaun/Hunsrück, www.nature-one.de

MTV Mobile Beats Festival
Die dritte Ausgabe des MTV Mobile ­Beats Festivals steigt wie schon im letzten Jahr in Kölns schönster Open-­Air-Location, am Tanzbrunnen. Hochkarätige Künstler aus der Electro- und Technoszene sind zu erwarten, und wenn es 22 Uhr schlägt und draußen kein „Lärm“ mehr gemacht werden darf, geht es in der Essigfabrik und im Theater am Tanzbrunnen weiter mit der Feierei.
16.8., Tanzbrunnen, Köln, www.mtvmobilebeats.de

c/o pop Festival & Convention
Bereits zum elften Mal verwandelt die c/o pop Köln in ein großes Festivalgelände, auf dem es viele Künstler und Bands zu entdecken geben wird, die wenig später den Sprung in die Liga der internationalen Top-Stars schaffen. Vor­verkaufsstart für das Festival 2014 ist am 29. April.
20.-24.8., diverse Orte, www.c-o-pop.de

September

8. Bochumer Musiksommer
Umsonst und draußen wird in der Ruhrgebietsstadt an drei Tagen gefeiert. Auf mehreren Bühnen wird ein Programm geboten, das vielfältiger kaum sein kann. Von Klassik und Chormusik über Jazz und Pop bis hin zu elektronischer Tanzmusik ist alles drin, entsprechend bunt gemischt ist auch das Publikum.
• 5.-7.9., Innenstadt, Bochum, www.bochumer-musiksommer.de

Tatjana Fink