Ausgabe April 2015

Von Revolverheld bis Joan Baez

BONNTICKET im Gespräch mit den Kunst!Rasen-Machern Martin J. Nötzel und Ernst-Ludwig Hartz

Revolverheld
Foto: Benedikt Schnermann
Revolverheld
Foto: Benedikt Schnermann

Auf welche Acts dürfen sich die Besucher in der Kunst!Rasen-Saison 2015 freuen?

Ernst-Ludwig Hartz: Das Programm für die Saison 2015, die ja vom 18.6. bis 10.7. geht, ist fast komplett. Bestätigt sind bis jetzt: 18.6. Revolverheld, 19.6. Max Herre, 21.6. Rea Garvey, 24.6. Angus & Julia Stone, 2.7. Klassik!Picknick, 3.7. Passenger, 5.7. ZAZ, 6.7. Hubert von Goisern, 8.7. Joan Baez, 9.7. Classic Rocknacht mit Dream Theater und zwei weiteren Bands.

 

Sind noch weitere Veranstaltungen in der Planung?

Hartz: Ja, aktuell warte ich noch auf die Bestätigungen für drei weitere Konzerte.

 

Wie sieht das Rahmenprogramm dieses Jahr aus, wird es wieder eine Kunst!Garten-Bühne geben?

Martin J. Nötzel: Die Kunst!Garten-Bühne hat das Konzept „Kultur von allen für alle“. Sprich: Wir betreiben eine offene Bühne, auf der jeder auftreten kann. An fünf Tagen die Woche bieten wir Programm auf erstaunlich hohem Niveau aus der ganzen Welt und sehr vielseitig. Neben vielen Konzerten verschiedenster Genres gibt es auch Theater, Vorlesungen, Kochstudio u.v.a.m. In diesem Jahr hat der Kunst!Rasen-Verein die Regie über die Bühne übernommen. Bewerbungen können noch an kunstgarten@kunstrasen-bonn.de gesendet werden.

 

Welches Angebot wird es für das leibliche Wohl der Besucher geben?

Nötzel: Der Kunst!Garten rüstet auf. Neben den beliebten Burgern gibt es ab 2015 auch Pizza und Pasta. Flammkuchen und Biergartenklassiker runden das Angebot ab. Der Kunst!Garten öffnet ab dem 21. Mai und schließt erst wieder im Oktober. Übrigens kann man bei uns auch gut seine Feiern durchführen. Wir bieten das besondere Ambiente für 12 bis 2.000 Personen.

 

Zusätzlich zu den normalen Tickets werden auch in diesem Jahr wieder VIP-Tickets angeboten, welche Vorteile bieten diese dem Besucher?

Hartz: Dem Besucher steht mit dem VIP-Ticket ein Parkplatz direkt am Gelände in der Tiefgarage der Post zur Verfügung. Auf der VIP-Tribüne stehen ihm darüber hinaus selbstverständlich auch Essen und Getränke kostenfrei zur Verfügung. Das Ticket berechtigt außerdem zum Eintritt in den „Front of stage“-Bereich.

 

Im letzten Jahr hattet ihr mit einer Lärmklage zu kämpfen. Was habt ihr dagegen unternommen, und wie schätzt ihr die Lage aktuell ein?

Hartz: Auch in 2015 werden wir wieder viele Maßnahmen zum Lärmschutz unternehmen, da wir selbstverständlich keine Anwohner mit den Konzerten stören wollen.

 

Mehr Infos unter www.kunstrasen-bonn.de

Joan Baez

Joan Baez