Ausgabe August 2016

Jetzt auch wieder Open-Air

Beim c/o pop Festival gibt es Musik im Freien.

Foto: Niclas Weber
Foto: Niclas Weber

Über 80 Bands, Künstler und DJs werden auf 30 Bühnen und in Clubs an fünf Tagen bei der 13. Ausgabe des „c/o pop Festivals“ auftreten. Die wichtigste Neuerung: Erstmals seit 2009 wird wieder eine große Open-Air-Location bespielt. Für die neugeschaffene Open-Air-Bühne im Kölner Mediapark konnten unter anderem die britischen Elektro- Stars Underworld sowie das deutsch-schweizerische Erfolgsduo Boy verpflichtet werden. Zu den weiteren Bestätigungen zählen unter anderem Local Natives aus Kalifornien im Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR-Funkhaus, Blood Red Shoes im Gloria-Theater, OK Kid gemeinsam mit Love A in der Live Music Hall, das Berliner Hip-Hop- Duo Zugezogen Maskulin, die spanischen Garage-Rock-Damen Hinds, die israelischen Schwestern A-Wa, der hoch gehandelte Newcomer Drangsal, die aus Köln stammenden Ωracles sowie Isolation Berlin, die im letzten Jahr im Rahmen des c/o pop-Super-Samstags noch gratis aufgetreten sind und nun ein Konzert im Clubbahnhof Ehrenfeld spielen werden. Die Tradition als „Entdeckerfestival“ für aufstrebende Newcomer wird natürlich auch in diesem Jahr fortgeführt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem c/o pop-Super- Samstag rund um das Belgische Viertel. Auf vielen Bühnen, in den Shops und Bars zwischen Brüsseler Platz und Hans-Böckler-Platz werden dann am 27. August Nachwuchskünstler bei freiem Eintritt auftreten, wo schon Stars wie AnnenMayKantereit ihre ersten Konzerte spielten. Programmdetails werden in den nächsten Wochen veröffentlicht. Zum zweiten Mal wird die c/o pop Convention mit Sound- Track_Cologne (24.-28. August). Partner der c/o pop in diesem Jahr ist u.a. der Kosmetikhersteller Dr. Hauschka.

c/o pop Festival, 24.-28.8., div. Locations, www.c-o-pop.de