Ausgabe Januar 2017

Das Familien-Spektakel zu Weihnachten: One World Kölner Weihnachtscircus

Anzeige:

Foto: Piet-Hein Out
Foto: Piet-Hein Out

Noch bis zum Neujahrstag, 1. Januar 2017, begeistert der “One World Kölner Weihnachtscircus” seine Besucher mit faszinierenden Artisten, Akrobaten, Clowns und Magiern im märchenhaft geschmückten Palast-Zelt an der Zoobrücke. Von den über 40 internationalen Top-Artisten ist wirklich jeder von ihnen ein Star seiner Kunst. Angefangen bei den Magiern von Magus Utopia, über das urkomische Clown-Trio Pilulli bis hin zur meisterhaften Dressur-Künstlerin Diana Vediashkina mit ihrer niedlichen und begabten Dackel-Rasselbande. In der gut zweistündigen Show kommen so wirklich alle auf ihre Kosten und erleben ein magisches Vergnügen für die ganze Familie. Und um jedem Kind einen Besuch im Circus ermöglichen zu können, legt das Team großen Wert auf faire Eintrittspreise.

Roy Beusker

Foto: Roy Beusker

Dafür bekommen die Besucher wahrlich Spitzen-Zirkuskunst geboten, so wie etwa die phantastische Show von Magus Utopia. Mit ihrer Performance haben die Weltmeister Magus Utopia nicht nur die Jury des Wettbewerbs „World Championships of Magic“ begeistert, sondern auch zahlreiche Kölner, die sie bisher bereits live im Palast-Zelt erlebt haben. Mit wunderschönen Bildern, viel Humor, mitreißender Musik und einer ganz besonderen Überraschung zum Finale bringen Magus Utopia große und kleine Zuschauer zum Staunen. Ebenso die „Schlangenfrau“ Katherina Sebestyanova, die es vermag, ihren Körper in schier unglaubliche Positionen zu biegen. Für brüllkomischen Spaß hingegen sorgen die Clowns, wobei besonders die legendäre Kinderwagen-Performance, mit der Galina Emelyanova – als Baby verkleidet mit Schnuller und Spitzenhäubchen – bereits die Zuschauer des Russischen Staatscircus begeistert hat.

Foto: Dom Secher

Foto: Dom Secher

Für unfassbares Staunen sorgt Mal um Mal der Muskel bepackte Tscheche Paolo Kaiser: Auf seinem schmalen Brett, das auf einer losen Rolle liegt, demonstriert er unglaubliche Sprünge, Salti und Akrobatik. Und auch der Anblick der leuchtend roten Kreise, die aus der Hand von Jongleur Nazar Skladanyi mit vollendeter Präzision hoch und schnell durch die dunkle Manege gleiten, bannt die Blicke des Publikums. Wenn dann noch die Ceban Group auf ihren springenden Reifen in die Manege stürmt, können sich die Zuschauer auf einen wilden Ritt gefasst machen. Auf riesigen Luftreifen zeigen die Artisten tollkühne Tricks, bei denen sie sogar Mehrfach-Salti auf den Reifen vollführen.

Foto: One World Kölner Weihnachtscircus

Foto: One World Kölner Weihnachtscircus

Die Tänzerin der Lüfte, Yulia Raskina, ist nicht nur eine mehrfache Olympiamedaillen-Gewinnerin in der Rhythmischen Sportgymnastik, sondern begeistert nun auch mit einer spektakulären Performance hoch in der Luft. Ebenso wundervoll sind die Tanzeinlagen, die die Tänzerinnen des Minsk Show Ballett in ihren prächtigen Kostümen präsentieren. Und für rassiges Temperament garantieren die „argentinischen Teufel“ mit ihrer feurigen Show zu rhythmischen Trommelwirbeln und mit Elementen von Stepptanz und Tango Argentino.

Die Show des “One World Weihnachtscircus” ist ein einzigartiges Erlebnis oder, wie eine Zuschauerin es formulierte: „ein zauberhaft-weihnachtliches Circus-Spektakel für die ganze Familie“!

Spielzeitraum: täglich bis 1. Januar 2017

Spielort: Palast-Zelt an der Zoobrücke / Am Messekreisel / Messeparkplatz P21

Tickets: an der Circuskasse, täglich von 11 bis 20 Uhr oder unter koelnticket.de

www.one-world-circus.de

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!