Ausgabe Februar 2017

Faust I

10. (Premiere), 22.2., 19.30h, 12.2., 18h, 19.2., 16h, Schauspiel Köln im Depot I, Eintritt ab 10,25€, Tickets unter www.koelnticket.de

Foto: Sandra Then
Foto: Sandra Then

Es gibt wohl kein Stadttheater, an dem Goethes Faust nicht schon mehrfach auf dem Spielplan gestanden hätte. Das Schauspiel Köln macht da keine Ausnahme. Die Handlung muss man daher auch niemandem mehr erklären – was einerseits ein Vorteil ist. Andererseits: Wie kann man den Klassiker so inszenieren, dass selbst regelmäßige Theatergänger das Gefühl haben, etwas wirklich Innovatives und Besonders zu erleben? Man könnte z. B. einige Figuren von Puppen spielen lassen. Sicherlich eine Herausforderung, aber am Schauspiel Köln muss man gar nicht lange suchen, um jemanden zu finden, der dieses Metier beherrscht. Moritz Sostmann (Foto) inszenierte im Depot u. a. auch schon Gerhart Hauptmanns „Und Pippa tanzt“ oder aktuell Molières „Menschenfeind“ mit einem Ensemble aus menschlichen Darstellern und Puppen. -da

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!