Ausgabe März 2017

Silke Brösskamp

artothek. Raum für junge Kunst, Am Hof 50, Eröffnung 1.3., 20h; bis 15.4.

Silke Brösskamp, Modellfoto artothek. Foto: Veranstalter
Silke Brösskamp, Modellfoto artothek. Foto: Veranstalter

Silke Brösskamp besetzt Räume. Für ihr Projekt in der artothek entwickelte sie eine Arbeit, die die spätgotische Architektur außen und das prägende Raumkonzept der 50er Jahre im Inneren aufgreift. Herausgelöste Architekturdetails verbinden sich mit materialisiertem Leerraum und nehmen den gesamten Raum in Besitz. Als Architekturhybrid sind sie zugleich fremder Eindringling und wiedererkennbares Zitat. Silke Brösskamp (*1965 in Münster) studierte visuelle bevor sie zur Freien Kunst an der Kunstakademie Münster wechselte. Danach ließ sie sich von Reiner Ruthenbeck und Katharina Fritsch weiterbilden. Bei Fritsch schloss sie als Meisterschülerin ab. Seit 2004 lebt und arbeitet sie in Köln.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!