Ausgabe März 2017

Erfolg durch Weiterbildung

Aus- und Weiterbildungseinrichtungen in Köln und Umgebung

bib. Foto: Wavebreakmedia Ltd
bib. Foto: Wavebreakmedia Ltd

SPRACHEN

 

Carl Duisberg Centren

Seit mehr als 50 Jahren bringen die Carl Duisberg Centren mehreren tausend Menschen aus dem In- und Ausland Fremdsprachenkenntnisse sowie interkulturelle Kompetenz, Auslandserfahrung und internationales Fachwissen näher. Durch Business-Sprachkurse im In- und Ausland sowie Trainings werden z. B. Firmenmitarbeiter auf die Arbeit in internationalen Teams vorbereitet. Zudem werden Praktika im Ausland, Work & Travel, Kurzstudium oder Freiwilligenarbeit angeboten, z. B. in Asien oder Nordamerika.

Hansaring 49-51 (Neustadt-Nord), Tel. 162 62 02, www.cdc.de

Carl Duisberg Centren

Carl Duisberg Centren

Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln

Warum nicht Englisch, Spanisch,Türkisch, Französisch, Russisch oder Arabisch lernen? Allen, die einfach Spaß am Erlernen von Fremdsprachen haben, sei die Dolmetscherschule ans Herz gelegt.Doch auch diejenigen, die ihre Kenntnisse beruflich verwerten wollen, werden fündig, da Vollzeit-Berufsausbildungen zum IHK-geprüften Fremdsprachenkorrespondenten und zum staatlich geprüften Übersetzer/Dolmetscher angeboten werden. Außerdem kann man auch eine Onlineausbildung im E-Learning zum staatlich geprüften Übersetzer absolvieren.

Weißhausstraße 24 (Sülz), Tel. 22 20 60 83, www.dolmetscherschule-koeln.de

 

 

MEDIEN/KREATIVES

 

bib International College

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung und dem Berufserfolg der 35.000 Absolventen zählt das bib International College zu den ersten Adressen unter den Ausbildungsinstituten. Wer eine berufliche Tätigkeit in den Bereichen Medien, Game, Wirtschaft oder Informatik anstrebt, findet hier attraktive Ausbildungs- und Studienangebote. Bewerber mit Abitur oder dem schulischen Teil der Fachhochschulreife können ein Kombistudium absolvieren. Interessenten mit Fachoberschulreife erwerben neben dem Berufsabschluss auch die Fachhochschulreife.

Hauptstraße 2, 51465 Bergisch Gladbach, Tel. 02202-95 27 01, www.bib.de

 

bm – gesellschaft für bildung in medienberufen mbH

Wer eine Karriere im Medienbereich anstrebt, findet bei der bm den richtigen Zugang, egal ob mit kreativ-gestalterischem, kaufmännischem oder technischem Schwerpunkt. Darüber hinaus kann man duale Studiengänge mit IHK- und Bachelorabschluss belegen. Berufsabschlüsse wie Mediengestalter/-in Digital & Print oder Bild & Ton, Kaufleute für Marketingkommunikation oder audiovisuelle Medien, Abschlüsse in Kombination mit dem Fachabitur sowie Lehrgänge im Bereich Spieleentwicklung werden angeboten. Das Kolleg ist kürzlich umgezogen, es befindet sich nun am Sachsenring.

Bischofsweg 48-50 (Zollstock), Tel. 78 97 00; Berufskolleg für Medienberufe/der bm (staatlich anerkannte Ersatzschule), Sachsenring 79 (Altstadt-Süd), Tel. 78 97 01 34, www.medienberufe.de

 

ifs internationale filmschule köln

Den Studiengang Film an der ifs bietet folgende wählbare Schwerpunkte: Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, Digital Film Arts oder Szenenbild. Im MA-Studiengang Serial Storytelling z. B. geht es um das Entwickeln und Schreiben von Serien. Der relativ neue MA-Studiengang Digital Narratives widmet sich der Erforschung und Anwendung neuer Erzählformen in digitalen Medien.

Schanzenstr. 28 (Mülheim), Tel. 920 18 80, www.filmschule.de

 

Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft (KJS)

Seit 1968 bildet die KJS Journalisten für Politik und Wirtschaft aus. Absolventen arbeiten bei praktisch allen großen Print- und Onlinemedien. Die vierjährige Ausbildung ist mit einem Studium der Volkswirtschaftslehre (VWL), VWL sozialwissenschaftlicher Richtung, BWL oder Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln verbunden. Im Zentrum der Ausbildung steht die Arbeit an journalistischen Beiträgen, von der Idee bis zur Veröffentlichung.Die Schüler absolvieren mindestens fünf Praktika, reisen u. a. nach Shanghai und Moskau und können ein Semester im Ausland studieren.

Im MediaPark 6 (Innenstadt), Tel. 995 58 70, www.koelnerjournalistenschule.de

 

Jakob_Struller

Jakob_Struller

Kunsthochschule für Medien (KHM)

Die KHM bietet unter dem Titel „Mediale Künste“ ein Projektstudium an, das mit frei wählbaren Schwerpunkten in Ateliers, Studios und Laboren der KHM stattfindet. Die Verbindung der künstlerischen Praxis mit kunst- und medientheoretischen Diskursen, mit filmwissenschaftlichen Analysen sowie ästhetischen und philosophischen Fragestellungen ist Bestandteil des Studiums. Die Entwicklung von Projekten steht immer im Zentrum: Es entstehen z. B. Animationen, Filme, Installationen, Performances, Drehbücher, hybrides Design, TV- und Internet-Formate, Live-Regie und Kameraarbeiten.

Peter-Welter-Platz 2 (Innenstadt), Tel. 20 18 90, www.khm.de

Foto: Heiko Specht

Foto: Heiko Specht

Rhein-Sieg-Akademie

Die „Rhein-Sieg-Akademie für realistische bildende Kunst und Design“ bietet ein Basisstudium zum Grafik- und Kommunikationsdesigner an. Mit Beginn des Hauptstudiums kann man sich entscheiden, in welchem Bereich man sich zusätzlich qualifizieren will. Zur Wahl stehen Mode-, Industrie-, Illustrations-, Foto-,Film- und TV- sowie Computer-, Videospiel- und Animationsdesign. Zusätzlich offeriert die RSAK den Hochschulgrad Bachelor (zz. in Validation).

Wehrstr. 12, 53773 Hennef, Tel. 02242-969 88 60, www.rsak.de

 

SAE Institute Köln

SAE Institute bietet weltweit seit mehr als 40 Jahren Studiengänge in den Bereichen Audio Engineering, Animation & VFX, Cross Media Production, Digital Film Production, Game Art & 3D, Game Programming und Music Business an. In industrienahen und praxisorientierten Studiengängen (Diploma-, Bachelor- und Master-Abschlüsse) wird auf einen qualifizierten Einstieg in die Medienbranche vorbereitet. Die Bachelor-Abschlüsse werden in Zusammenarbeit mit der Middlesex Universität London und die Master-Abschlüsse in Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste in Essen angeboten.

Carlswerkstr. 11c (Mülheim), Tel. 954 12 20, www.sae.edu/deu/de/campus/koeln

SAE Institute

SAE Institute

 

KAUFMÄNNISCHES/WIRTSCHAFT/EDV

 

BAW-Schule – Akademie für berufliche Aus- und Weiterbildung

Wer Fachwirt/-in oder Betriebswirt/-in werden oder sich auf einen kaufmännischen IHK-Ausbildungsabschluss vorbereiten will, dem sei die BAW-Schule wärmstens empfohlen. Ihr Schwerpunkt ist die Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, EDV und Sprachen. In Form von Lehrgängen, Kursen und Kurzschulungen wird man auf die Prüfungen vor der Industrie-und Handelskammer und anderen Prüfungskommissionen vorbereitet.

Hohenzollernring 55 (Innenstadt), Tel. 25 19 19, www.baw-schule.de

 

Cologne Business School (CBS)

Die Cologne Business School zählt zu den deutschen Top-Wirtschaftshochschulen. Das Studienangebot umfasst neben internationalen Bachelor- und Masterstudiengängen zusätzlich MBA und Executive-MBA-Programme. Kleine Lerngruppen, eine intensive Betreuung der Studierenden durch die Professoren und ein hoher Praxisbezug zeichnen die Lernatmosphäre aus. Das Netzwerk aus über 100 Partnerhochschulen in der ganzen Welt ermöglicht Studenten, ein Auslandssemester zu absolvieren. Zudem können sie dank intensive Kontakte zur Wirtschaft bereits während des Studiums Arbeitserfahrungen sammeln.

Hardefuststraße 1 (Neustadt-Süd), Tel. 931 80 90, www.cbs.de

CBS

CBS

Europäische Fachhochschule – EUFH

Die EUFH mit Hauptstandort Brühl ist eine staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft, die international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse vergibt. Das duale Bachelorstudium in den Bereichen Handel, Industrie, Logistik, General Management sowie Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieur oder Chemiemanagement besteht aus Theorie an der Hochschule und Praxis, z. B. in einem von ca. 600 Partnerunternehmen der EUFH. Parallel kann man eine Ausbildung mit IHK-Prüfung absolvieren. Neu ab 2017 ist das duale Masterprogramm Business Development Management.

Kaiserstraße 6, 50321 Brühl, Tel. 02232-567 30, www.eufh.de

EUFH

EUFH

ISM – International School of Management

Die International School of Management (ISM) bildet Weltenbummler und Charakterköpfe für eine Karriere in der globalen Wirtschaft aus. Neben den Bachelor- und Master-Studiengängen bietet die private Wirtschaftshochschule ein berufsbegleitendes oder duales Studium an. Integriert sind auch hier Auslandsaufenthalte und spannende Praxisprojekte in Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen.

Im Mediapark 5c (Innenstadt), Tel. 270 99 50, www.ism.de

 

MÖFA – Fachschule des Möbelhandels

Wie kann man seiner beruflichen Zukunft zusätzlichen Schub verleihen und neue Wege mit klarem Berufsbezug gehen? Auf diese Fragen gibt das Berufskolleg MÖFA klare Antworten, denn die Einrichtungsbranche bietet den Absolventen der MÖFA ausgezeichnete Möglichkeiten. Die Ausbildungsbereiche der MÖFA: Staatl. gepr. Betriebswirt/in oder Einrichtungsfachberater/in, Wohnmöbel oder Küchen, der höheren Berufsfachschule: Staatl. gepr. Kaufm. Assistent/in oder Betriebswirtschaft. Nächster Studienbeginn ist am 25.9.17.

Frangenheimstr. 6 (Lindenthal), Tel. 94 01 30, www.moefa.de

moefa

moefa

RAK Rheinische Akademie Köln

Die RAK ist die richtige Adresse für diejenigen, die schon immer ihre Zukunft im betriebswirtschaftlichen oder technischen Bereich gesehen haben. Erworben werden können nicht nur Abschlüsse zum Informations- oder Biologisch-Technischen Assistenten,Technischen Betriebswirt sowie zum Staatlich geprüften Betriebswirt oder Techniker, sondern nun auch zur/zum Staatlich anerkannten Erzieher(in). Die drei Letztgenannten sind besonders interessant für Arbeitnehmer, die nach der mittleren Reife eine branchennahe Ausbildung absolviert und schon in diesem Beruf gearbeitet haben.

Vogelsanger Str. 295 (Ehrenfeld), Tel. 54 68 70, www.rak.de

 

VWA – Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Köln

Berufstätige in Wirtschaft und Verwaltung, die berufsbegleitend ein Studium absolvieren möchten, können die VWA besuchen. Zur Wahl stehen ein sechssemestriges Studium zum/zur Betriebswirt(in) (VWA) mit Schwerpunkt Marketing oder Gesundheitsmanagement sowie die viersemestrigen Kompaktstudiengänge zum/zur Gesundheits-Ökonom(in) (VWA) oder Marketing-Ökonom(in) (VWA). Wer danach weiter studieren möchte, kann in zwei weiteren Semestern berufsbegleitend den staatlich anerkannten BA-Abschluss erlangen.

Hahnenstr. 16 (Innenstadt), Tel. 25 62 35, www.vwa-koeln.de

 

 

ALLROUNDER

 

Agentur für Arbeit Köln

Die Agentur für Arbeit fördert die berufliche Weiterbildung, indem sie Unternehmen und Arbeitssuchende zusammenbringt. Informationen und Angebote gibt es für Arbeitssuchende, Arbeitslose, für Beschäftigte oder auch für Berufsrückkehrende nach Familienzeiten.

Luxemburger Straße 121 (Neustadt-Süd), Ö: Mo-Mi + Fr 7.30-12.30h, Do 7.30-18h; Tel. für Arbeitnehmer: 0800-455 55 00, für Arbeitgeber: 0800-4 5555 20, Tel. Servicezeiten: Mo-Fr 8-18h, www.arbeitsagentur.de/koeln

 

TÜV Rheinland Akademie

Die TÜV Rheinland Akademie bietet u. a. Studiengänge für Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Pflegebereich an. Weitere Themen sind Vorbereitungen auf Meister- oder Fachwirtprüfungen vor der IHK – im gewerblich-technischen Bereich wie auch im Handel oder in der Immobilienverwaltung.

Am Grauen Stein 1 (Poll) & Widdersdorfer Str. 401 (Müngersdorf), Tel. 0800-848 40 06 (Poll) & 962 53 20, www.tuv.com/akademie-koeln

 

VHS

Wer kennt sie nicht, die Kurse an der Volkshochschule? Dort gibt es für nahezu alle Bereiche der Weiterbildung entsprechende Kurs- und Vortragsangebote. Das Programm reicht von „Mensch, Gesellschaft, Politik“ über „Kunst, Kultur, Kreativität“ und Sprachenlernen bis hin zu „Management – Medien – Qualifizierung – EDV/Multimedia“ oder verschiedenen Fitness- und Bewegungsangeboten. Alle Daten findet man online oder im Programmheft.

Im Mediapark 7 (Neustadt-Nord), Tel. 22 12 59 90, www.stadt-koeln.de/vhs