Ausgabe März 2017

Gaffel bleibt beim „Effzeh“

Privatbrauerei verlängert um drei weitere Jahre

Alexander Wehrle und Heinrich Philipp Becker 

Foto: Thomas Fähnrich
Alexander Wehrle und Heinrich Philipp Becker

Foto: Thomas Fähnrich

Die Partnerschaft zwischen dem 1. FC Köln und der Privatbrauerei Gaffel wird um weitere drei Jahre verlängert. Darauf haben sich FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle und Heinrich Philipp Becker, geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrauerei Gaffel, verständigt. Seit 2002 ist Gaffel das Kölsch der Fans. „Wir gehen beim 1. FC Köln in die 16. Saison“, betont Heinrich Philipp Becker. „Sportlich haben wir sicherlich viel erlebt. Als Partner spielen wir uns die Bälle perfekt zu.“ Ab der nächsten Saison versorgt die größte Kölschmarke in der rheinischen Gastronomie die Fans im RheinEnergieSTADION exklusiv mit Bier, es wird also auch im Gästebereich kein Pils geben. „Wir betonen damit noch einmal unsere Einzigartigkeit als Club dieser Stadt und erweitern unser Bekenntnis zu Köln und seinen Traditionen“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Die Privatbrauerei Gaffel engagiert sich auch bei „fans1991“. Bei Auswärtsfahrten des Fan-Projekts des 1. FC Köln wird Gaffel Kölsch ausgeschenkt. Zudem unterstützt Gaffel dessen Festivitäten. Das Gaffel am Dom hat sich als Anlaufstation für die FC-Fans zu Auswärts- und Heimspielen und als allgemeiner Treff etabliert. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Marketingaktivitäten mit dem 1. FC Köln umgesetzt, wie zuletzt die Mitgliederwerbung in ausgewählten Gaffel-Gastronomien. Die Aktion wird in diesem Jahr fortgeführt. „Wir wissen, was wir am FC haben, und der FC weiß sicher auch, was er an uns hat“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR bei Gaffel. „Deswegen sind alle Beteiligten sehr glücklich, dass die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft fortgeführt wird.“

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!