Ausgabe März 2017

Stefan Jürgens

8.3., 20h, Gloria Theater, Eintritt 32,60 €, Tickets unter www.koelnticket.de und an der Abendkasse

Foto: Elena Zaucke
Foto: Elena Zaucke

Stefan Jürgens präsentierte im Februar diesen Jahres die von seinen Fans langersehnte neue CD und das dazugehörige Konzertprogramm. „Grenzenlos Mensch“ heißt sein viertes mit 12 Songs bestücktes und in Wien und Berlin aufgenommenes Studioalbum. Der Singer/Songwriter Stefan Jürgens ist ein Publikumsmagnet, der seine Fans berührt und rockt. Seine markante Stimme bleibt im Kopf, die einfühlsamen und ins Ohr gehenden Lieder schreibt und komponiert Stefan Jürgens fast alle selbst. Textzeilen wie „…ich will nicht werden was ich bleibe das ist mir alles nicht genug, das höchste Glück auf Messers Schneide noch bis zum letzten Atemzug…“ aus dem Song „So Nah“ zeigen einen Künstler, der sich und dem Leben noch immer alles leidenschaftlich abverlangt. Der Mann weiß, wie er sein Publikum zum Tanzen und zum Nachdenken bringt: mit großer Band, oder kleiner, intimer Besetzung, mit Rock- und Pop-Elementen und sehr persönlichen, berührenden und authentischen Texten. Wenn er sich auf der großen Bühne ans Klavier setzt und Lieder wie „Noch immer Ich“ über die erste Liebe singt, spürt man sofort, dass hier jemand Geschichten aus seinem Leben erzählt und sich Stefan Jürgens als ein sehr wacher und kritischer Beobachter unserer Welt entpuppt. Stefan Jürgens, geboren 1963, ist ein vielbeschäftigter Film- und Theaterschauspieler und macht seit seiner frühen Jugend Musik. Bekannt wurde er u.a. durch RTL Samstag Nacht, Tatort und SOKO Donau/Wien. In seinen Drehpausen geht Jürgens seit vielen Jahren als Musiker äußerst erfolgreich mit seiner Band auf Tour durch Deutschland und Österreich. Als Musiker und Pianist schreibt und komponiert Stefan Jürgens fast alle seiner Songs selbst. Der Vater von vier Kindern lebt in Berlin und Wien.

Ihr findet Koelner.de auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like!