Ausgabe September 2011

Mit 66 Jahren …

Madame Grand-Mère schickt Generation 50+ auf Reisen.

Kristin Emmerinck

„Weiblich, alleinstehend, in den besten Jahren sucht …” So könnte das Angebot klingen, wenn Kristin Emmerinck eine/n ihrer KlientInnen ins Ausland vermitteln möchte. Die 63-Jährige aus Prien am Chiemsee hat die Agentur „Madame Grand-Mère gegründet, um Damen und Herren im gesetzten Alter an deutsche Familien im Ausland zu vermitteln – quasi als Au-Pair-Ersatz. Die Familien bieten den „Leih-Omas” Kost und Logis, dafür bringen diese ihre Lebenserfahrung ein und übernehmen vorher abgemachte Aufgaben, wie den Nachwuchs in Schule oder Kindergarten bringen, einkaufen, vorlesen, kochen oder bei den Hausaufgaben helfen. Die Gründerin der Agentur war selbst drei Monate als „Ersatz-Oma” in Paris tätig und erfüllte sich damit den Traum, in Frankreich zu leben. Sie besuchte dort vormittags eine Sprachenschule und half der Tochter der Familie abends bei den Hausaufgaben. Die Idee, mit einem Vermittlungsservice zwei Generationen zusammenzubringen, gegenseitige Bedürfnisse zu decken und Lebenserfahrung sowohl zu vermitteln als auch zu gewinnen, war geboren. Seither melden sich eine Menge Frauen, um ebenfalls einen „Auslandseinsatz” zu absolvieren, die Herren der Schöpfung verhalten sich noch eher zurückhaltend. -tf

Weitere Infos gibt es unter http://madame-grand-mere.de, Vermittlungsanfragen unter info@madame-grand-mere.de oder telefonisch: 08051-601 42 54