Ausgabe Oktober 2013

Made in Oceania: Tapa – Kunst und Lebenswelten

Made in Oceania: Tapa – Kunst und Lebenswelten, Rautenstrauch-Joest-Museum, 12.10.-27.4., Di-So 10-18h, Do 10-20h (1. Do -22h), www.museenkoeln.de

lange + durach, Köln/Rautenstrauch-Joest-Museum

Auf eine einmalige Entdeckungsreise nimmt das Rautenstrauch-Joest-Museum seine Gäste ab Oktober mit. Erstmals wird in Europa die 250 Kunstwerke starke Ausstellung „Made in Oceania: Tapa – Kunst und Lebenswelten“ präsentiert, die sowohl alte Schätze aus dem 18. Jahrhundert als auch rund 35 Werke zeitgenössischer Künstler birgt. Möglich machen dies der Museumsbestand und kostbare Leihgaben europäischer und neuseeländischer Museen. Hinter Tapa verbirgt sich ein einzigartiger Stoff, der aus Baumrinde hergestellt wird und in vielen Ländern am Pazifik allgegenwärtig ist. Er wird in Ozeanien u.a. als Kleidungsstück, Ritualmaske oder Raumteiler verwendet. Höchste Zeit also, dieses faszinierende Material genauer kennenzulernen und in die fernen Welten der Südsee einzutauchen! -sh