Ausgabe August 2017

Klimaneutraler Druck

Anzeige: Ein wichtiger Punkt der Klimaschutzstrategie

Foto: Elxeneize/Fotolia

Ziel des Klimaschutzes ist es, die Emission von Treibhausgasen wie CO₂ zu reduzieren und damit den anthropogenen Treibhauseffekt zu begrenzen. Der erste Schritt der Klimaschutzaktivitäten ist die Prüfung der Menge des CO₂ Ausstoßes, der von einem Unternehmen, einem Produkt oder einer Dienstleistung freigesetzt wird. Mit diesem sogenannten CO₂-Fußabdruck, auch CO₂-Bilanz genannt, können Potenziale zur Vermeidung und Reduzierung von CO₂-Emissionen identifiziert werden. Diese können zum Beispiel durch Effizienzmaßnahmen und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen erfolgen. Durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten können die CO₂-Emissionen ausgeglichen werden, die kurzfristig nicht vermieden werden können.

Im klimaneutralen Druck wird die Menge der Treibhausgasemissionen, die durch die Produktion des Druckprodukts verursacht wird, berechnet und anschließend mit Emissionsminderungszertifikaten aus international anerkannten CO₂-Offset-Projekten kompensiert. Die durch das Substrat, die Druckmaterialien, den Druck, die Verarbeitung und den Transport verursachten Emissionen werden dabei berücksichtigt.

Verschiedene Klimaschutzprojekte vermeiden CO₂-Emissionen. So verbessert z.B. ein Windpark in der Türkei die Energie Versorgung in der Region ohne den Einsatz von Kohle oder Diesel – und die Freisetzung von CO₂-Emissionen. Dies sind handelbare CO₂-Einsparungen in Form von Emissionsminderungszertifikaten. Der Mechanismus des Emissionshandels ermöglicht weltweit die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung und die Vermeidung von CO₂ zu möglichst geringen Kosten. Zu diesem Zweck werden verschiedene Arten von CO₂-Offset-Projekten eingesetzt – wie Wasserkraftwerke, Biomasseanlagen, Windparks, Wiederaufforstungsprojekte und Waldschutzprojekte.

Umweltschutz fängt in Brasilien an
Brasilien ist eines der Länder mit den größten Waldgebieten weltweit. Gleichzeitig verursacht das Land jedoch 75% der CO₂-Emissionen durch massive Rodungen. Die Gründe der Abholzung sind Landwirtschaft, Viehwirtschaft und Holzgewinnung.

Klimaneutrales Drucken zu niedrigen Kosten: Die Vorteile auf einen Blick

Glaubwürdigkeit
Mit klimaneutralen Geschäftsberichten, Broschüren, Visitenkarten, Briefpapier und anderen Drucksachen kann die Nachhaltigkeits- und Klimaschutzstrategie glaubhaft untermauert werden.

Ein wichtiger Partner im Klimaschutz
Kunden, die immer mehr unternehmen, um von umweltfreundlichen Unternehmen zu kaufen steigen rapide an. Auch die Zahl der Geschäftspartner, die zunehmend ihre Partner auf Grundlage von Klimaschutzkriterien auswählen, hat einen Zuwachs erfahren.

Unternehmen können einen Beitrag zum Klimaschutz leisten
Unternehmer und Kunden unterstützen international anerkannte Klimaschutzprojekte.

Verringerung der CO₂-Bilanz
Mit klimaneutralen Drucksachen kann der CO₂-Ausstoß eines Unternehmens reduziert werden.

Weiterführende Informationen:
Klimafreundliche Online Druckerei Flyeralarm
Klimaneutrales Drucken schafft Werte für die Umwelt
Bundesverband Druck und Medien

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!