Ausgabe September 2017

Das Gürzenich-Orchester hebt an

Unvollkommenheit muss kein Makel sein

Foto: Holger Talinski

In Miguel de Cervantes‘ „Don Quixote“ fand Strauss die Vorlage für sein Werk über die Abenteuer des Ritters Don Quixote de la Mancha. Der Cellist Edgar Moreau stellt sich den Windmühlenflügeln, Solo-Bratschist Nathan Braude sekundiert in den imaginären Kämpfen. Ausgerechnet der dritte Satz „Traum“ fehlte, als man 2006 die verschollene „Première Suite d’Orchestre“ von Claude Debussy wiederfand. Philippe Manoury hat 2012 einen neuen, atmosphärischen Traum für Orchester erschaffen. Die Idee zur „Rheinischen Sinfonie“ kam Schumann nicht im Traum: Der erste Anblick des noch unvollendeten Kölner Doms inspirierte ihn zu dem markanten Posaunenchoral.

3.9., 11h, Kölner Philharmonie

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!