Ausgabe Oktober 2017

Lieder des Abschieds

Foto: WDR, Claus Langer

Es war eine Sommerliebe, die bis zum Austausch der Verlobungsringe reichte: In seinem Streichsextett G-dur verarbeitete Johannes Brahms 1865 die Beziehung zur Göttinger Professorentochter Agathe von Siebold, deren Name in Tonbuchstaben durch die Partitur spukt. Ein Werk des Abschieds ist auch das Notturno op. 47 des Schweizer Nachromantikers Othmar Schoeck. Im nachdenklichen Ernst der Musik klingt indes nicht nur eine Liebe, sondern eine ganze Epoche aus.

Lieder des Abschieds: 8.10., 11h, WDR Funkhaus, Wallrafplatz 1

Ihr findet Koelner.de neben Facebook auch auf Twitter und Instagram! Schaut doch mal rein!