Ausgabe Oktober 2017

Soundstation 2017

Die Konzertreihe im Kölner Einkaufsbahnhof geht in die siebte Runde.

Feliz
Foto: Veranstalter

Passend zum Ende der Open-Air-Festivalsaison im Herbst verwandelt sich der Kölner Einkaufsbahnhof für eine ganze Woche in eine ungewöhnliche Konzertlocation. Denn dann lädt die Soundstation mit Künstlern unterschiedlichster Genres zum entspannten Musik-Vergnügen ein – und das bei freiem Eintritt. In diesem Jahr geht die Soundstation bereits in seine siebte Auflage und lockt dabei mit einem Programm, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat.

Gemischte Tüte bei der Soundstation 2017

Zum Auftakt der Soundstation kommen vor allem Klassikfans auf ihre Kosten, denn dann ist das Streichquartett der Essener Philharmoniker in der Domstadt zu Gast. Der zweite Festivaltag steht mit der Kölner Formation Forties Finest ganz im Zeichen der Tanzbarkeit. Die Band um Frontfrau Vanessa Faust nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise von akustischen Klängen und smoothem Jazz über partytaugliche Schlager bis zu den aktuellen Hits aus Rock und Pop. Ebenso schwungvoll geht es am Mittwoch mit der Gruppe feliz weiter, die Stücke der großen Jazz Epoche von Cole Porter, Frank Sinatra oder George Gershwin geschickt mit aktuellen Interpreten wie Alicia Keys, Stevie Wonder oder Ed Sheeran kombiniert. Bevor am Freitag The Silverettes Rockabilly vom Feinsten und die neuesten Songs ihres aktuellen Albums „Dirty Talk“ darbieten, rockt die siebenköpfige Tommy Schneller Band mit Songs, die von Blues, Funk und Soul inspiriert sind, die Markthalle des Bahnhofs. Kölscher Frohsinn bringen die Rabaue mit witzigen Texten, schunkeltauglichen Melodien und guter Laune auf die Bühne.

Newcomer auf der Soundstationbühne

Zum Finale der siebten Soundstation treten am Talent- und Nachwuchstag gleich drei Bands auf den Plan. Den Anfang machen The Travelers. Das Duo – bestehend aus Marc Johlend am Kontrabass und Nikolaus Winkelhausen an der Gitarre – tritt zwar erst seit Anfang des Jahres gemeinsam auf, gilt aber jetzt schon als Geheimtipp. Auch die zweite Band des Tages, Meine Zeit aus Wesel, machten sich in diesem Jahr einen Namen. So bildeten die drei Jungs schon den Support für Andreas Bourani, Jupiter Jones und Glasperlenspiel oder teilten sich eine Bühne mit Lena Meyer-Landrut und Tonbandgerät. Zu guter Letzt werden King Loui die diesjährige Soundstation beschließen. Die Formation um Leadsänger Max Rohde ist aus der kölschen Schülerband Crocodiles hervorgegangen. In teilweise neuer Besetzung, mit neuem Namen und neuer Bühnenshow knüpfen die Jungs zwischen 17 und 20 Jahren an die Anfänge der Gruppe an und setzen auf kölsche Texte zu eingängigen Melodien. Ihre Einflüsse ziehen King Loui vor allem aus moderner Mundartmusik à la Brings und Kasalla sowie aus Rock, Pop, Indie, Alternative und Punk.

Programm

Line-Up Soundstation 2017

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

Forties Finest
Foto: Veranstalter

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

Rabaue
Foto: Veranstalter

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

Meine Zeit
Foto: Veranstalter

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

The Travelers
Foto: Veranstalter

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

The Silverettes
Foto: Veranstalter

Bild 1: Line-Up Soundstation 2017

Tommy Schneller Band
Foto: Veranstalter

  • Montag, 16.10.2017
    18 Uhr: Streichquartett der Essener Philharmoniker (Klassik)
  • Dienstag, 17.10.2017
    18 Uhr: Forties Finest (Pop & Rock)
  • Mittwoch, 18.10.2017
    18 Uhr: Feliz (Jazz)
  • Donnerstag, 19.10.2017
    18 Uhr: Tommy Schneller Band (Blues & Soul)
  • Freitag, 20.10.2017
    18 Uhr: The Silverettes (Rock)
  • Samstag, 21.10.2017
    18 Uhr: Rabaue (Kölsche Tön)
  • Sonntag, 22.10.2017: Talent-/Nachwuchstag
    12 bis 13 Uhr: The Travelers
    13 bis 14 Uhr: Meine Zeit
    14 bis 15 Uhr: King Loui

Soundstation: 16. – 22.10., Kölner Hauptbahnhof, Weitere Informationen unter: www.einkaufsbahnhof.de

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!