Ausgabe November 2017

#erklimadasmal

Kampagne zur 23. Weltklimakonferenz in Bonn

Fotos: RheinEnergie AG

Wenn vom 6. bis zum 17. November 20.000 internationale Gäste zur Weltklimakonferenz nach Bonn kommen, dann betrifft das, was sie dort diskutieren, jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft. Das will die RheinEnergie AG den Menschen im Rheinland mit der Kampagne #erklimadasmal bewusstmachen. „Wir wollen der internationalen Konferenz eine regionale Relevanz verleihen und zeigen, was in unserer Heimat konkret für den Klimaschutz getan wird“, sagt Frank Bender, Leiter der Unternehmenskommunikation der RheinEnergie AG.

Fotos: RheinEnergie AG

Dafür hat sich ein Bündnis aus maßgeblichen Akteuren für den regionalen Klimaschutz zusammengeschlossen – darunter unter anderem die Stadt Köln, die IHK, die Handwerkskammer und das UN-Klimasekretariat. „Die Weltklimakonferenz in der Region bietet für uns die einmalige Gelegenheit, auf unsere Klimaschutz- Aktivitäten aufmerksam zu machen“, so Bender. Was die RheinEnergie AG in der rheinischen Region konkret für den Klimaschutz tut, wollen sie und ihre Bündnispartner in den Wochen, parallel zur Weltklimakonferenz, bei rund 30 Exkursionen zeigen.

Fotos: RheinEnergie AG

#erklimadasmal: 6.-17.11., div. Veranstaltungsorte, Weitere Informationen unter: www.erklimadasmal.de