Ausgabe November 2017

Familiengesellschaft mit Tradition

G.K.G. Greesberger e.V. Köln von 1852

Foto: Betreiber

1852 wor en andr’re Zigg – so lautet die erste Zeile des Greesberg- Marsches. Im Brauhaus „Zom halve Mond“ in der Eigelsteinstraße 84-86 gründete ein Stammtisch der im Eigelsteinviertel ansässigen Bauern eine Gesellschaft zur Pflege des kölnischen Brauchtums. Den Namen entliehen sie dem Gebiet, in dem sie ihrem Tagwerk nachgingen – dem Anbau von Kappes (Kohl). Ihre Kappesfelder lagen in der Gegend vor den nördlichen Stadttoren Kölns, die im Volksmund Greesberg genannt wurde. 1852 gegründet, sind die „Greesberger“ somit die drittälteste Karnevalsgesellschaft Kölns.

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!