Ausgabe November 2017

Home & Style

Mid Century Style

Foto: THONET/ Koelnmesse

Er war der Ausdruck von Fortschrittsglauben, Wohlstand und einem Zuhause, das stark von traditionellen Familienstrukturen bestimmt war: der Mid-Century- Style. Dunkle, edle Hölzer und Leder in modernen, schlichten Formen, aber auch schon erste Kunststoff-Möbel in poppigen Farben sind seine Protagonisten. Dass die jetzt wieder angesagt sind, liegt auch an dem von Galeristen und Designern geprägten Messeplatz Köln, an dem die Aussteller der imm cologne regelmäßig ihre Re-Editionen präsentieren.

Foto: THONET/ Koelnmesse

Einiges vom Formenvokabular dieses historischen Stils ist bereits bei modernen Möbel-Labels angekommen – etwa die kegelförmigen Beine, die flachen Sideboards oder wuchtige Polster in grafisch wirkenden Holzrahmengestellen. Gegenüber Vintage und Retro zeichnet Mid-Century-Stücke aber noch etwas anderes aus: Ihre Gestalter suchten nicht den modischen Kick, sondern nach allgemeingültigen Formen, die unabhängig von ihrer Zeit einsetzbar sein sollten. Und so überzeugen sie heute wieder Design- Liebhaber und alle, die dem allzu glatten Einheits-Minimalismus etwas Besonderes entgegensetzen wollen, ohne in eine Vintage-Idylle abzugleiten: urban, hip, individualistisch.

Hygge

Foto: Florian Böhm für Vitra/ Koelnmesse

„Hygge“, im Dänischen ein Ausdruck für die einfachen Freuden des Daseins, hat im letzten Jahr einen Hype als regelrechte Glücksbewegung erlebt. Frei nach der konsumgläubigen Idee, Gemütlichkeit in Form von Kuscheldecke, Kerze und Kamin kaufen und sogar Glück nach (Buch-)Anleitung lernen zu können, indem man sich der Geborgenheit spendenden Geselligkeit im Freundes- und Familienkreis nur bewusst genug widmet. Geblieben ist ein schlichter, dafür höchst dekorationsfreudiger Einrichtungsstil, der das Einfache in der Komplexität des modernen Lebens heraufbeschwört.

Minimalismus beim Wohnen

Foto: Muuto/ Koelnmesse

Nachdem auf der imm cologne 2015 die „German Gemütlichkeit“ ausgerufen wurde und unsere vier Wände damit auch offiziell wieder gemütlich sein dürfen, ohne uncool zu sein, sehen Trendforscher eine neue Gemütlichkeits-Variante aus Skandinavien im Kommen. Der neue Stil ist schlicht und arbeitet mit minimalistischen Formen, ohne kühl zu sein, und ist dekorativ, ohne sich im Detail zu verlieren. Es geht also um Reduzierung, ums Weglassen und um Ordnung – aber ohne das Praktische, das Alltägliche zu vernachlässigen.

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!