Ausgabe Dezember 2017

Charismatische Stimme

Foto: Simon Buck

Alles begann 2013 mit Myles Sankos noch im Eigenvertrieb veröffentlichter Debüt-EP „Born in Black & White“. Songs von Otis Redding, Al Green und James Brown hatte der Sohn einer Ghanaerin und eines Franzosen dafür ausgewählt. Mit seiner charismatischen Soul-Stimme sang er die Songs, als seien sie für ihn geschrieben worden. Mittlerweile hat der Brite eine weltweit wachsende Fangemeinde, die seinen Mix aus Motown-Sound, Funk, Acid-Jazz und Soul liebt.

Myles Sanko: 8.12., 20h, Kölner Philharmonie

Ihr findet Koelner.de auch auf FacebookTwitter und Instagram! Schaut doch mal rein!